. .

Die Auszeichnung eines Kaffeemaschinenherstellers

Die Deutsch-Italienische Wirtschaftsvereinigung MERCURIO e.V. verleiht jährlich den Preis Premio Mercurio. Im Rahmen der Preisverleihung – der dieses Jahr an Ferrero Deutschland geht – wird u.a. von der Jury auch eine Auszeichnung an die De’Longhi Gruppe vergeben. Als führendes Unternehmen in den Bereichen Kaffeemaschinen und Haushaltsgeräte erhält die De’Longhi Gruppe den Preis für die „Erfolgreichste Marktpositionierung“.

Die Preisverleihung findet am 17.05.2013 um 18:00 Uhr im Hotel Innside Düsseldorf (Derendorfer Allee 8, 40476 Düsseldorf-Derendorf) statt in Anwesenheit von S.E. des italienischen Botschafters Elio Menzione, der Ersten Bürgermeisterin der Stadt Düsseldorf, Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann und den Prämierten.

Der Wirtschaftspreis wird jedes Jahr an Unternehmen und Initiativen vergeben, die sich im Bereich der wirtschaftlichen, industriellen und kulturellen Zusammenarbeit zwischen Italien und Deutschland besonders ausgezeichnet haben. Ferrero Deutschland ist mit seinen 27 Marken – darunter nutella, Mon Chéri und kinder Überraschung – Marktführer in Deutschland und Teil der international tätigen Ferrero Gruppe, die 1946 in Alba/Piemont gegründet wurde. In der Produktion im hessischen Stadtallendorf und der Verwaltung in Frankfurt am Main sind rund 3.600 Mitarbeiter beschäftigt. Ausschlaggebend für die Verleihung der Auszeichnung an Ferrero war die vorbildliche Rolle des Unternehmens im Bereich Corporate Social Responsibility. Ferrero versteht Ethik, soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit weniger als modernes CSR-Konzept als vielmehr unternehmerische Grundhaltung. „Lavorare, creare, donare“ („arbeiten, aufbauen, zurückgeben“) – diesem Leitgedanken folgend, fokussiert das Unternehmen sein Engagement auf fünf strategische Bereiche: Nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken, Minimierung der Umweltauswirkungen, Förderung lokaler Gemeinschaften, verantwortungsvolle Kommunikation, soziales Engagement und Förderung eines gesunden Lebensstils. Die umfangreichen Aktivitäten und Projekte sind im CSR Bericht der Ferrero Gruppe dokumentiert, der 2012 von der Global Reporting Initiative (GRI) mit der Bestnote A+ ausgezeichnet wurde.

Neben dem Premio Mercurio 2013 verleiht die Jury drei weitere Auszeichnungen an Berlin-Chemie, De’Longhi Group und DIE Stiftung Private Schule. De’Longhi, weltweit führendes Unternehmen im Markt für Kaffeemaschinen und Haushaltsgeräte, hat sich in der Kategorie „Erfolgreichste Marktpositionierung“ ausgezeichnet. Der Konzern, eine Ikone des italienischen Lifestyles, hat zum 1. September 2012 in den Bereichen Küchenkleingeräte, Bügelgeräte und kleinere Elektrogeräte von P&G ein dauerhaftes Nutzungsrecht an der Marke Braun erworben. Mit dieser Transaktion übernimmt De’Longhi nicht nur das dauerhafte Nutzungsrecht an der Marke Braun, die damit verbundenden Patente und das Know How in den genannten Sparten, sondern auch entsprechende Produktionsanlagen – Maschinen und Werkzeuge – und ca. 100 Mitarbeiter der deutschen Belegschaft. „Dieses Geschäft stärkt unsere Marktposition im mittleren und höheren Segment des deutschen Marktes“ sagte Silvano Gatto, Chief Commercial Officer der De’Longhi Group, und fuhr fort: „Diese Anerkennung ist ein Symbol dafür, wie sehr uns der deutsche Markt schätzt“.