Public Coffee Roasters Kaffeerösterei Hamburg-Entenwerder

Direkt­auf­guss

Die wohl ursprüng­lichs­te Art des Kaf­fee­ge­nus­ses ist der Direkt­auf­guss, der „Räu­ber­kaf­fee”. Hier­bei wird gemah­le­ner Kaf­fee mit hei­ßem (aber nicht mehr kochen­dem )Was­ser direkt auf­ge­gos­sen.

Beim Kan­nen­auf­guss geben Sie grob gemah­le­nen Kaf­fee in die Kaf­fee­kan­ne und gie­ßen fast kochen­des Was­ser dar­über. Der Kaf­fee wird dann durch ein Metall­sieb, mit dem der Kaf­fee­satz her­aus­ge­fil­tert wird, in die Tas­se gegos­sen.

Nicht nur in Frank­reich ver­brei­tet ist der Kaf­fee­auf­guss mit einer Cafe­tiè­re oder French Press. Dabei wird das Kaf­fee­pul­ver in einer Press­stem­pel­kan­ne mit hei­ßem Was­ser über­gos­sen und der Kaf­fee­satz nach drei bis fünf Minu­ten mit dem aus einem Draht­ge­flecht bestehen­den Press­stem­pel auf den Boden gedrückt.

Natür­lich kann der Kaf­fee auch direkt in der Tas­se auf­ge­gos­sen wer­den. Der Kaf­fee kann dann nach eini­gen Minu­ten getrun­ken wer­den, wenn sich das Kaf­fee­pul­ver über­wie­gend auf dem Boden abge­setzt hat. Das auf den Tas­sen­bo­den abge­sun­ke­ne Kaf­fee­pul­ver ist dann zum Kaf­fee­satz­le­sen …