Einspaenner

Ein­spän­ner

Der Ein­spän­ner ist ein gro­ßer Schwar­zer im Glas mit sehr viel Schlag­obers, ser­viert mit einem extra Staub­zu­cker-Streu­er am Tablett. Tra­di­tio­nell wird der hei­ße Kaf­fee durch das kal­te Schlag­obers getrunken.

Der Ein­spän­ner besteht aus einem klei­nen Schwar­zen, auf den eine gro­ße Hau­be aus geschla­ge­nem Obers, also aus geschla­ge­ner Sah­ne, gesetzt wird. Ser­viert wird der Ein­spän­ner in einem Glas mit Henkel.

Die Bezeich­nung „Ein­spän­ner” stammt noch aus der Zeit der Pfer­de­kut­schen: Ein­spän­ner war die Wie­ner Bezeich­nung für Kut­schen, die für alle ver­schie­de­nen Auf­ga­ben benutzt wur­den wie heut­zu­ta­ge Taxis oder Boten­diens­te. Der Ein­spän­ner-Kaf­fee war bei den Kut­schern beliebt, denn auf­grund der dich­ten Obers­de­cke blieb er lan­ge warm und konn­te die frie­ren­de Hand eines Kut­schers durch das Glas wär­men, außer­dem ver­hin­der­te das geschla­ge­ne Obers ein Ver­schüt­ten des Kaf­fees. Muss­te der Kut­scher dage­gen rasch los­fah­ren, so ver­rühr­te er das kal­te Obers mit dem Kaf­fee und konn­te den dadurch abge­kühl­ten Ein­spän­ner rasch trinken.