. .

Einspänner

Einspänner • Photo: Veniamin Kostitsin-Teterin

Der Einspänner ist ein großer Schwarzer im Glas mit sehr viel Schlagobers, serviert mit einem extra Staubzucker-Streuer am Tablett. Traditionell wird der heiße Kaffee durch das kalte Schlagobers getrunken.

Der Einspänner besteht aus einem kleinen Schwarzen, auf den eine große Haube aus geschlagenem Obers, also aus geschlagener Sahne, gesetzt wird. Serviert wird der Einspänner in einem Glas mit Henkel.

Die Bezeichnung “Einspänner” stammt noch aus der Zeit der Pferdekutschen: Einspänner war die Wiener Bezeichnung für Kutschen, die für alle verschiedenen Aufgaben benutzt wurden wie heutzutage Taxis oder Botendienste. Der Einspänner-Kaffee war bei den Kutschern beliebt, denn aufgrund der dichten Obersdecke blieb er lange warm und konnte die frierende Hand eines Kutschers durch das Glas wärmen, außerdem verhinderte das geschlagene Obers ein Verschütten des Kaffees. Musste der Kutscher dagegen rasch losfahren, so verrührte er das kalte Obers mit dem Kaffee und konnte den dadurch abgekühlten Einspänner rasch trinken.