Kaffeekirschen

Excel­sa

Der Excel­sa-Kaf­fee ist eine Boh­nenr­a­ri­tät, die erst 1904 am Tschad­see ent­deckt wur­de. Wuchs und Blät­ter des Excel­sa gleicht dem Libe­ri­ca-Kaf­fee, die Boh­nen ent­spre­chen in ihrer Grö­ße denen des Robus­ta-Kaf­fees.

Die Excel­sa-Pflan­ze ent­wi­ckelt von allen Kaf­fee­pflan­zen den kräf­tigs­ten und robus­tes­ten Wuchs. Die Bäu­me des Excel­sa-Kaf­fees kön­nen zu Höhe von über zehn Meter wach­sen und dabei bis zu fünf Meter lan­ge Wur­zeln ent­wi­ckeln.

Die Excel­sea-Pflan­ze ist sehr genüg­sam. Sie gedeiht auch auf tro­cke­ne­rem Boden gut und ermög­licht auch in regen­ar­men Jah­ren noch einen befrie­di­gen­den Kaf­fee­ern­te. Aller­dings weist der Excel­sa-Kaf­fee mit zwölf bis vier­zehn Mona­ten eine sehr lan­ge Rei­fe­zeit auf.

Der Excel­sa-Kaf­fee wird heu­te vor­nehm­lich im Tschad ange­baut. Welt­weit macht der Excel­sa-Kaf­fee nur 1% der Kaf­fee­pro­duk­ti­on aus.

Mit der Excel­sa-Boh­ne erzielt man geschmack­lich sehr „star­ken” und voll­mun­di­gen Kaf­fee mit einem hohen Kof­fein­an­teil.