. .

Beiträge über ‘Brauner’

 

 

Verlängerter

Cafe Bräunerhof, Wien • Photo: Andreas Praefcke

In Wien versteht man unter einem Verlängerten ein kleiner Brauner oder Schwarzer, der nach dem Brühen nochmals mit der gleichen Menge Wasser „verlängert“ wird. Der Kaffee wird damit gestreckt, so dass er nicht mehr so stark schmeckt.

Anders als etwa ein Espresso lungo wird der Kaffee nicht mit der doppelten Wassermenge gebrüht, sondern nach dem (normalen) Brühen mit Wasser verlängert. Dies liegt in der Wiener Art des Kaffeebrühens begründet: Bei Verwendung der doppelten Menge Wassers bereits beim Kaffeebrühen würde der Kaffee zu bitter, da er in der Maschine sowieso schon um einiges länger mit dem Kaffeemehl in Kontakt verbleibt als bei der Bereitung eines italienischen Espressos.

Ein Verlängerter ist auch die Grundlage für eine Wiener Melange oder einen Franziskaner.

Den Beitrag "Verlängerter" weiterlesen…

Brauner

Café Central, Wien • Photo: Andreas Praefcke

Wie bei dem Schwarzen gibt es auch einen kleinen Braunen und einen großen Braunen: Ein kleiner Brauner ist ein kleiner Schwarzer, der mit Kaffeeobers serviert wird. Ein großer Brauner ist auch hier eine doppelte Kaffeeportion.

Kaffeeobers? Kennen Sie nicht? Doch, kennen sich sicher: Auf deutsch heißt es Kaffeesahne oder Kaffeerahm. Das Kaffeobers, das den kleinen Schwarzen in einen kleinen Braunen verwandelt, wird traditionell in einem kleinen Porzellankännchen extra am Tablett serviert, damit der Gast selbst das Mischungsverhältnis bestimmen kann.

Neben dem Braunen gibt es auch noch eine „Schale Gold„, bei der ein wenig mehr Kaffeeobers verwendet wird, so dass der Kaffee eine hellere, goldbraune Farbe hat als der Braune.

Nehmen Sie dagegen nur einige wenige Tropfen Schlagobers, so erhalten Sie einen Kapuziner – in Anspielung an die gleiche Farbe der Kutte eines Kapuzinermönches.

Den Beitrag "Brauner" weiterlesen…