. .

Beiträge über ‘Espresso ristretto’

 

 

Trends beim Kaffee

Trifft der neueste Trend in Sachen Kaffee – Filterkaffee wie zu Großmutters Zeiten – nicht unbedingt den eigenen Geschmack, ist das noch lange kein Grund auf die aromatische Kaffeebohne ganz zu verzichten. Möglicherweise sagt einem ein Espresso mehr zu. Und auch hier gibt es interessante Trends, die ein Ausprobieren lohnen:
 
In den USA, Kalifornien, ist der „Snowy Plover“ derzeit ungeheuer beliebt. Die Grundlage des Getränks ist Mineralwasser. Hinzu kommen Eiswürfel und zwei Shots Espresso. Dann wird das Ganze mit braunem Zucker verfeinert. Als Topping wird obendrauf Schlagsahne serviert. Dieses Getränk hat sich in Kalifornien zu einem Hit entwickelt, der eine Kostprobe Wert sein sollte.

Von Down Under hat der „Flat White“ seinen Siegeszug um die Welt gestartet. Der Name „Flacher Weißer“ stammt von der exakt bis zum Tassenrand mit Milchschaum gefüllten Espressotasse. Grundlage des Getränks ist ein Espresso bzw. eine konzentriertere Variante, der doppelte Espresso Ristretto. Oberflächlich betrachtet, besteht eine gewisse Ähnlichkeit des „Flat White“ mit einem Cappuccino. Denn es wird nicht nur beides in der gleichen Tasse serviert, sondern auch mit Latte-Art verfeinert. Doch während der Milchschaum des Cappuccino sich über den Tassenrand wölbt, bildet der Schaum beim „Flat White“ eine Linie mit dem Rand der Tasse. Außerdem ist die Konsistenz des Schaums um Einiges dünner und feinporiger als beim Cappuccino. Das geschieht dadurch, dass während des Aufschäumens die Milch lediglich mit wenig Luft versetzt wird. Daher ist der Schaum auch nicht so standfest wie beim Cappuccino – umso schwieriger ist es aber auch, auf dem „Flat White“ Latte-Art zu zaubern.
 
Unabhängig von der Art des Getränks, sollte man für ein gutes Ergebnis zumindest eine vernünftige Siebträgermaschine benutzen und qualitativ hochwertigen Espressokaffee verarbeiten. Die richtige Menge Pulver (bei exakt eingestelltem Mahlgrad gemahlen) ergibt dann unter Verwendung des passenden Wasserdrucks und der Wassertemperatur ein köstliches Getränk. Immer vorausgesetzt, dass man den Härtegrad des Wassers beachtet. Wer sich bei den technischen Feinheiten auf eine Maschine verlassen möchte, der sollte verschiedene Varianten ausprobieren. Eine andere Möglichkeit ist, sich diverse Informationen über einen Espressomaschine Test zu besorgen. Mit Hilfe des Tests können die Vor- und Nachteile verschiedener Marken gegeneinander abgewogen werden. Darüber hinaus kann es bei der Kaufentscheidung helfen, auch die Schwachpunkte eines Modells zu kennen. Relevant für einen Kauf ist auch die Nutzung des Gerätes durch den Käufer. So besteht oftmals der Wunsch, verschiedene Arten der Zubereitung zu genießen. Im Test ist dann zu erfahren, ob diese Wünsche auch von dem bevorzugten Modell erfüllt werden können, oder ob gewisse Abstriche zu machen sind. Die Benutzung der Maschine soll ein Genuß sein und die Arbeit erleichtern. Folglich gehört es zur Beurteilung, wie einfach die Maschine zu bedienen und zu säubern ist. Ein wichtiges Kriterium bei der Kaufentscheidung kann auch das Preis-Leistungs-Verhältnis sein. Letztendlich kommt es auf den ganz individuellen Wunsch des Kaffeetrinkers an, welche Kriterien ihm beim Kauf einer Espressomaschine wichtig sind.

Den Beitrag "Trends beim Kaffee" weiterlesen…

Espresso-Variationen

Den Espresso gibt es auch in einer Vielzahl von Abwandlungen und Verfeinerungen, mit denen der Espresso an den jeweiligen Geschmack oder an die jeweilige Gelegenheit angepasst wird.

Die wichtigsten Espresso-Variationen haben wir hier für Sie aufgelistet. Hier finden Sie für jede Gelegenheit und jeden Geschmack etwas.

Probieren Sie sich doch einfach einmal durch die verschiedenen Caffès!

Den Beitrag "Espresso-Variationen" weiterlesen…