. .

Verlängerter

Cafe Bräunerhof, Wien • Photo: Andreas Praefcke

In Wien versteht man unter einem Verlängerten ein kleiner Brauner oder Schwarzer, der nach dem Brühen nochmals mit der gleichen Menge Wasser „verlängert“ wird. Der Kaffee wird damit gestreckt, so dass er nicht mehr so stark schmeckt.

Anders als etwa ein Espresso lungo wird der Kaffee nicht mit der doppelten Wassermenge gebrüht, sondern nach dem (normalen) Brühen mit Wasser verlängert. Dies liegt in der Wiener Art des Kaffeebrühens begründet: Bei Verwendung der doppelten Menge Wassers bereits beim Kaffeebrühen würde der Kaffee zu bitter, da er in der Maschine sowieso schon um einiges länger mit dem Kaffeemehl in Kontakt verbleibt als bei der Bereitung eines italienischen Espressos.

Ein Verlängerter ist auch die Grundlage für eine Wiener Melange oder einen Franziskaner.