. .

Beiträge zum Thema ‘Kaffeebaum’

Von Arabica bis Maragogype: Die Vielfalt der Kaffeearten

 

Maragogype

Maragogype- "Elefanten-Bohnen"  |  Photo: Christian Kadluba, WienDer nach brasilianischen Stadt Maragojipe benannte Maragogype-Kaffee ist eine Kreuzung aus Arabica und Liberica. Diese Kaffeesorte wird hauptsächlich in Mexiko und Nicaragua angebaut wird, wobei der beste Maragogype aus der Region Chiapas kommt. Der Maragogype gedeiht am besten in Höhenlagen von 400 m bis 1200 m.

Den Beitrag "Maragogype" weiterlesen…

Stenophylla

Kaffeeplantage | Photo: Shaun McRae

Der erst 1890 entdeckte Stenophylla-Kaffee mit seinen bis zu 3 m hoch wachsenden Sträuchern oder Bäumen ist in seinem natürlichen Vorkommen auf die Vorberge Guineas, Sierra Leones und der Elfenbeinküste beschränkt. Seit einiger Zeit wird er aber auch in Ghana und Nigeria, sowie in einige nicht afrikanische Gebiete kultiviert.

Den Beitrag "Stenophylla" weiterlesen…

Liberica

Liberica-Strauch • Photo: DXLINH

Der Liberica-Kaffee ist hauptsächlich im Flachland Westafrikas verbreitet. Daneben finden sich weitere Anbaugebiete des Libericas in Südostasien, insbesondere in Liberia, Sierra Leone, der Zentralafrikanischen Republik, Benin, den Philippinen, Indonesien und Vietnam.

Den Beitrag "Liberica" weiterlesen…

Excelsa


Photo: DXLINH

Der Excelsa-Kaffee ist eine Bohnenrarität, die erst 1904 am Tschadsee entdeckt wurde. Wuchs und Blätter des Excelsa gleicht dem Liberica-Kaffee, die Bohnen entsprechen in ihrer Größe denen des Robusta-Kaffees.

Die Excelsa-Pflanze entwickelt von allen Kaffeepflanzen den kräftigsten und robustesten Wuchs. Die Bäume des Excelsa-Kaffees können zu Höhe von über zehn Meter wachsen und dabei bis zu fünf Meter lange Wurzeln entwickeln.

Die Excelsea-Pflanze ist sehr genügsam. Sie gedeiht auch auf trockenerem Boden gut und ermöglicht auch in regenarmen Jahren noch einen befriedigenden Kaffeeernte. Allerdings weist der Excelsa-Kaffee mit zwölf bis vierzehn Monaten eine sehr lange Reifezeit auf.

Der Excelsa-Kaffee wird heute vornehmlich im Tschad angebaut. Weltweit macht der Excelsa-Kaffee nur 1% der Kaffeeproduktion aus.

Mit der Excelsa-Bohne erzielt man geschmacklich sehr  „starken“ und vollmundigen Kaffee mit einem hohen Koffeinanteil.

Den Beitrag "Excelsa" weiterlesen…

Robusta

Coffea canephora (Robusta)

Die Robusta (Coffea canephora) ist nach der Arabica die zweithäufigste Kaffepflanze. Ca. 30% der Weltproduktion entfallen auf Robusta-Kaffe.

Von der Arabica unterscheided sich die Robusta-Bohne bereits optisch: Während die Arabica-Bohne einen gewellten Einschnitt aufweist, findet sich bei der Robusta ein gerader Einschnitt in der Bohne. Die Robusta wird von den Kaffeefarmern insbesondere wegen ihrer Widerstandsfähigkeit geschätzt.

Den Beitrag "Robusta" weiterlesen…

Arabica

Coffea Arabica - Photo: H. Zell

Arabica ist wirtschaftlich die wohl bedeutendste Art des Kaffees. Ca 60% der Weltproduktion entfallen auf Arabica-Kaffee. Die Arabica-Bohne wächst an einem bis zu zehn Meter hohen, reich beblätterter Baum mit weißen Blüten und im reifem Zustand roten Steinfrüchten, die meist zwei Kaffeebohnen enthalten.

Den Beitrag "Arabica" weiterlesen…